Logo Čegan
Obrázek hlavičky stránky

Wer sind wir

30 jahre
am Markt
150
Mitarbeiter
7 000 m2 +
Werksgelände
24/7
Betriebszeit
2 500 europaletten
Lagerkapazität

In den letzten mehr als 30 Jahren sind wir zu einem modernen, dynamischen Industrieunternehmen geworden, das sich auf die Herstellung von Kunststoffteilen mit zugefügtem Wert und auf die Metallverarbeitung spezialisiert hat. Es gelingt uns, auf dem tschechischen und ausländischen Markt erfolgreich zu sein und die ursprüngliche Vision des Gründers Slavoj Čegan, ein tschechisches Familienunternehmen mit Sitz in Šlapanice bei Brünn aufzubauen, weiterzuentwickeln.

Die Grundsätze unseres Handelns basieren auf dem ehrlichen Aufbau und der Pflege langfristiger Geschäfts-Lieferanten-Beziehungen und Geschäftspartnerschaften sowie der Betreuung unserer eigenen Mitarbeiter. Wir sind davon überzeugt, dass Innovation und kreative Fähigkeit flexibel auf sich ändernde Marktbedingungen und Kundenanforderungen zu reagieren, neue Lösungen zu finden und das eigene Wissen in die Praxis umzusetzen, wichtige Voraussetzung für unsere weitere Entwicklung und Existenz sind. Das Ergebnis unserer Arbeit sind eine Vielzahl von Produkten, die wir nicht nur entwickelt, getestet und patentiert haben, sondern auch erfolgreich auf den Markt gebracht und geliefert haben. Das hohe technische Niveau des gesamten Teams ist ein Markenzeichen unserer eigenen Innovationskraft.

Soziale Verantwortung und Chancengleichheit sind einer unserer Hauptbereiche. Kollegen mit Behinderungen sind auf allen Ebenen der Organisation wertvolle Teammitglieder. Seit 2002 sind wir Mitglied der Vereinigung der Arbeitgeber von Menschen mit Behinderungen in der Tschechischen Republik (AZZP ČR) und bieten unseren Geschäftspartnern auch Lieferungen von Produkten und Dienstleistungen im Rahmen der Ersatzleistung an.

Teil unserer Strategie ist auch ein Schwerpunkt auf der effizienten Nutzung erneuerbarer Ressourcen und der Verwendung recycelter Materialien. Das aktuelle Photovoltaikkraftwerk (0,6 MWp) wird ca. 20 % des jährlichen Stromverbrauchs der Anlage decken. Wir nutzen Abwärme aus der Produktion zum Heizen und verwenden für einen Teil unseres Produktportfolios recycelte Materialien.

Timeline image
1991
Das Unternehmen Čegan wurde 1991 von Slavoj Čegan als Rechtssubjekt für den Verkauf von Baumaterialien und anschließend für die Produktion von Kunststoff-Bauelementen unter der Marke Holar gegründet.
Timeline image
2000
Das Unternehmen konnte sich weiterentwickeln und die vorhandenen gemieteten Produktionsräume waren   nicht ausreichend. Im Jahr 2000 wurde eine moderne industrielle Produktions- und Lagerhalle mit allen Einrichtungen (1.500 m2) zur Herstellung von industriellen Kunststoffteilen und Metallprodukten gebaut.
Timeline image
2001
Im Zusammenhang mit den Anforderungen von Kunden und Effizienzsteigerung des Produktionsprozesses und des Qualitätsmanagementsystems wurde im Jahr 2001 die internationale ISO 9001-Zertifizierung eingeführt.
Timeline image
2005
In den folgenden Jahren konzentrierte sich das Unternehmen auf die Automobilindustrie. Im Jahr 2004 erhielt es die ISO/TS 16946-Zertifizierung, sodass es im Jahr 2005 mit den ersten Lieferungen von Teilen für die Automobilindustrie beginnen konnte.
Timeline image
2008
Das Unternehmen Čegan wurde im Jahr 2008 für seinen gesellschaftlichen Beitrag zur Integration von Menschen mit Behinderungen ausgezeichnet, die die Firma seit Beginn ihres Bestehens im Rahmen ihrer gesellschaftlichen Verantwortung beschäftigt.
Timeline image
2009
Im Jahr 2009 wurde eine strategische Partnerschaft mit dem niederländischen Unternehmen BERA® geschlossen. BERA-Produkte wurden zu einem wichtigen Bestandteil des Produktportfolios von Čegan und werden weltweit exportiert.
Timeline image
2010
Ein Teil der Unternehmensstrategie von Čegan ist auch die Nutzung erneuerbarer natürlicher Ressourcen. Daher wurde im Jahr 2009 und 2010 ein 1 Hektar großes Photovoltaik-Kraftwerk mit einer Leistung von 0,264 MWp in Betrieb genommen.
Timeline image
2014
Nach langwieriger Entwicklung und Tests wurde im Jahr 2014 das Holar Crystal Glass-Beschlag auf den Markt gebracht. Türbeschläge aus tschechischem Kristallglas.
Timeline image
2015
Aufgrund des kontinuierlichen Wachstums des BERA-Programms mussten die Produktionsflächen um eine weitere Produktionshalle mit einer Fläche von 1000 m2 erweitert werden. Gleichzeitig wurde eine Spritzgießmaschine von Engel mit einer Schließkraft von 600 Tonnen angeschafft. Die feierliche Eröffnung der neuen Produktionshalle fand im Jahr 2015 in Anwesenheit von Geschäftspartnern und dem damaligen Premierminister Bohuslav Sobotka statt.
Timeline image
2016
Als Folgetechnologie zur Spritzgießtechnik wurde die Aluminiumbeschichtung von Kunststoffteilen im Vakuum eingeführt. Diese Teile finden insbesondere in der Automobilindustrie bei der Herstellung von Scheinwerfern Anwendung. Die Beschichtungstechnologie wurde 2016 bei Čegan mit der ersten Vakuum-Beschichtungskammer von ARZUFFI eingeführt.
Timeline image
2017
Im Zusammenhang mit der Verbesserung der Effizienz der Produktionsprozesse wurde im Jahr 2017 die Automatisierung und Robotisierung der einzelnen Arbeitsplätze eingeführt.
Timeline image
2018
Im Jahr 2018 wurde eine modernere Aluminiumbeschichtungstechnologie von AEZUFFI angeschafft und die IATF 16949-Zertifizierung erfolgreich eingeführt.
Timeline image
2019
Eine der Anforderungen bei der Belieferung der Automobilindustrie ist der Bedarf an Lagerflächen für die Lagerung von Fertigteilen, Halbfabrikaten oder speziellen Verpackungen. Die Lagerkapazität wurde um weitere 1000 Palettenplätze im neuen Lager II erweitert.  2019 wurde auch eine neue Spritzgießmaschine von Engel mit 220 Tonnen Schließkraft angeschafft.
Timeline image
2020
Im Jahr 2020 wurde eine weitere Spritzgießmaschine, diesmal eine Arburg mit 460 Tonnen Schließkraft und einem 6-Achs-Roboter von KUKA, installiert. Zur Effizienzsteigerung des Materialfluss-Managements wurde ein QR-Code-System eingeführt.
Timeline image
2021
Neben den Produktionsräumen war es auch notwendig, die Werkstatt und die damit verbundenen Arbeitsplätze zu erweitern. Im Jahr 2021 wurde die Halle III errichtet. Darüber hinaus wurden eine Spritzgießmaschine von Arburg mit 400 Tonnen Schließkraft und zwei Zhafir-Maschinen mit 360 Tonnen Schließkraft und 6-Achs-Robotern von KUKA angeschafft.
Timeline image
2022
Im Jahr 2022 wurde eine weitere Photovoltaik-Anlage mit einer Leistung von 0,3 MWp auf dem Dach installiert und eine zweite Beschichtungseinheit der Marke BÜHLER angeschafft.
Timeline image
2023
Im Jahr 2023 haben wir in zusätzliche Produktionsanlagen und Hochleistungskühltechnologien im Wert von über 2,5 Millionen CZK investiert. Wir wünschen unserem Unternehmen und allen Geschäftspartnern viel Erfolg in den kommenden Jahren.